Mobilfunk

Störung im Mobilfunknetz von Anbieter O2 behoben

Das Mobilfunknetz von O2 war am Dienstag gestört. Anrufe ins Festnetz waren nicht möglich. Probleme machte wohl das National Roaming.

Nutzer beschwerten sich über Probleme im Mobilfunknetz O2.

Nutzer beschwerten sich über Probleme im Mobilfunknetz O2.

Foto: imago stock&people / imago/UIG

Berlin.  Die Störung im O2-Mobilfunknetz ist seit Dienstagabend behoben. Das teilte ein Sprecher mit. Am Dienstag hatten viele Nutzer über massive Störungen geklagt.

Das Unternehmen hatte dazu mitgeteilt: „Es kommt leider aktuell im Großraum Berlin, Halle, Leipzig zu einer Beeinträchtigung im E-Plus Mobilfunknetz. Festnetznummern können aus dem E-Plus Netz heraus nicht erreicht werden. O2 Kunden in der genannten Region betrifft die Beeinträchtigung nur, sofern sie sich über National Roaming im E-Plus Netz aufhalten“, so ein Sprecher des Mobilfunkanbieters zu unserer Redaktion. Beim National Roaming soll sich das Telefon immer mit dem besten Netz verbinden, wenn ein solches zur Verfügung steht. Ursache der Störung war laut O2 nach jetzigem Stand ein Software-Fehler an einem zentralen Netzknotenpunkt.

Auf der Seite „allestörungen.de“ fanden sich Beschwerden von Kunden. „WLAN funktioniert, Festnetz tot. Kann nicht rausrufen und wenn man reinruft, kommt nur die Ansage Teilnehmer nicht erreichbar“, schrieb eine Nutzerin. Nicht nur Anrufe vom Handy aufs Festnetz sollen teilweise nicht möglich gewesen sein, auch das WLAN soll laut einigen Nutzern von der Störung betroffen gewesen sein. (jha)