Todesfall

So emotional gedachten ZDF-Kollegen Moderatorin Jana Thiel

Der frühe Tod der Sport-Moderatorin Jana Thiel hat ihre Kollegen sichtlich mitgenommen. Sie verabschiedeten sich höchst emotional.

In den ZDF-„heute“-Nachrichten fanden die Moderatoren Christian Sievers und Kristin Otto berührende Worte für ihre verstorbene Kollegin Jana Thiel.

In den ZDF-„heute“-Nachrichten fanden die Moderatoren Christian Sievers und Kristin Otto berührende Worte für ihre verstorbene Kollegin Jana Thiel.

Foto: Screenshot/ZDF / BM

Berlin.  Die Stimmen wackelten, die Worte klangen abgehackt, die Blicke gingen immer wieder betroffen zu Boden – den ZDF-Moderatoren der Nachrichtensendungen „heute“ und „heute journal“ war die Trauer nach dem Tod ihrer Kollegin Jana Thiel am Montagabend deutlich anzusehen. Mit emotionalen Beiträgen verabschiedeten sie sich von der Sport-Moderatorin, die nach schwerer Krankheit im Alter von 44 Jahren gestorben war.

„Vielseitig, professionell und liebenswert – so kannten und schätzen wir sie“, sagte Moderatorin Gundula Gause im „heute journal“: „Eine wunderbare Kollegin, die wir nie vergessen werden.“ Die sonst so gefasste Sprecherin schien den Tränen nahe zu sein, und auch Claus Kleber gingen die Worte nur schwer über die Lippen: „Es war eine schlimme Nachricht heute.“

„Es gab viele Tränen heute“

Ebenso emotional trauerten die Kollegen in der „heute“-Sendung um Thiel. „Noch eine Nachricht, die uns alle hier im ZDF unglaublich traurig stimmt“, leitete Sportreporterin Kristin Otto den Beitrag ein. „Es gab viele Tränen heute. Jana bleibt für immer in unseren Herzen.“ Kollege Christian Sievers wählte die direkte Ansprache: „Jana, du fehlst uns sehr, nicht nur an diesem großen Tisch, an deinem Platz hier.“ Und wieder an die Zuschauer gerichtet: „‘Mach weiter’, würde sie jetzt sagen, in ihrer typischen Art. ‘Wünsch den Leuten einen guten Abend!’ Und das tun wir jetzt: Bis morgen!“

16 Jahre lang war Jana Thiel für das ZDF im Einsatz – als Sport-Moderatorin bei Außenübertragungen und im Studio. Ihre Karriere beim Sender begann sie im „ZDF-Morgenmagazin“ in Berlin, 2004 wechselte sie nach Mainz, wo sie dann auch den Sport in den „heute“-Sendungen präsentierte. Zuvor war Thiel für die Deutsche Welle tätig, außerdem beim RBB und bei Antenne Brandenburg. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung erlag die Moderatorin einem Krebsleiden.