Angriff

Drei Tote nach Schusswechsel in US-Gerichtsgebäude

In einem Gerichtsgebäude in den USA hat ein Angreifer auf Gerichtsdiener geschossen. Die Polizei konnte den Tatort schnell absichern.

In St. Joseph im US-Bundesstaat Michigan ist es am Montag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

In St. Joseph im US-Bundesstaat Michigan ist es am Montag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

Foto: imago stock&people / imago/Westend61

St. Joseph.  Ein Häftling hat in einem Gerichtsgebäude im US-Staat Michigan zwei Sicherheitsbeamte erschossen und ist dann selbst getötet worden. Wie der örtliche Sender ABC57 unter Berufung auf den zuständigen Bezirkspolizeichef Paul Bailey weiter berichtete, wurden außerdem ein Polizist und ein Zivilist verletzt. Beide schwebten aber nicht in Lebensgefahr.

Die Schüsse fielen Bailey zufolge am Montagnachmittag (Ortszeit) im Gerichtsgebäude von St. Joseph, als ein Polizist und ein Sicherheitsbeamter den Häftling in einen Gerichtssaal führen wollten. Es sei zu einem Handgemenge gekommen, bei dem es dem Gefangenen gelungen sei, dem Polizisten die Waffe zu entreißen.

Gerichtsgebäude wurde abgeriegelt

Er habe dann auf zwei Sicherheitsbeamte und auf einen Polizisten geschossen, die Beamten seien getötet worden. Auf der Flucht durch einen Korridor habe der Häftling dann auch noch auf einen Zivilisten gefeuert, bevor er selbst von zwei weiteren Sicherheitsbeamten erschossen worden sei.

Der Gouverneur von Michigan, Rick Snyder, teilte über Twitter mit, dass das Gerichtsgebäude am Nachmittag abgeriegelt worden sei. Die Polizei habe das Gelände gesichert. Snyder bat die Leser seiner Nachrichten, für die Betroffenen zu beten.

(ac/dpa)