Euro 2016

Ausschreitungen neben der EM-Fanmeile am Pariser Eiffelturm

An der EM-Fanmeile am Pariser Eiffelturm ist es zu Krawallen gekommen. Müll wurde in Brand gesteckt. Die Polizei setzte Tränengas ein.

In Paris kam es während des EM-Finalspiels zu Ausschreitungen neben der Fanmeile.

In Paris kam es während des EM-Finalspiels zu Ausschreitungen neben der Fanmeile.

Foto: STEPHANE MAHE / REUTERS

Paris.  Während des Fußball-EM-Finalspiels zwischen Frankreich und Portugal in Paris ist es zu Ausschreitungen neben der größten Fanmeile am Eiffelturm gekommen. Bereits eine Stunde vor dem Anstoß musste der Fan-Bereich am Eiffelturm seine Tore wegen des großen Zuschauerandrangs schließen.

Einige junge Leute, die es nicht mehr in den Bereich geschafft hatten, lieferten sich Gefechte mit der Polizei, wie Journalisten auf Twitter berichteten. Die Polizei setzte Tränengas ein, um Menschen am unerlaubten Betreten der Fanzone zu hindern.

Unweit des Eiffelturms setzten Jugendliche außerdem Müllberge in Brand. In Live-Videos war zu sehen, wie sich Menschen die Augen rieben und vom Ort des Geschehens flüchteten.

Das Gelände auf dem Marsfeld unter dem Wahrzeichen der französischen Hauptstadt fasst mehr als 90.000 Menschen.

Nach den Terroranschlägen vom vergangenen Jahr gelten auch während der Fußball-EM drastische Sicherheitsvorkehrungen. Am Stade de France in Saint-Denis sowie an den offiziellen Fanmeilen wurden Besucher dreifach kontrolliert. Public Viewing in öffentlichen Bereichen war jenseits der Fanmeilen aus Sorge vor Anschlägen untersagt. Kneipen und Restaurants durften ihre Fernseher und Videoleinwände nur in geschlossenen Räumen oder in von außen nicht zugänglichen Biergärten und Terrassen aufstellen. (jei/dpa)