Lois-Lane-Darstellerin

Noel Neill ist tot – „Supermans“ erste Kino-Partnerin

Sie war die erste Schauspielerin, die „Supermans“ Freundin Lois Lane in Kino und Fernsehen verkörperte. Nun ist Noel Neill gestorben.

Die Schauspielerin Noel Neill, hier bei einem öffentlichen Auftritt 2006 mit ihrem Kollegen Jack Larson, ist in Tucson gestorben.

Die Schauspielerin Noel Neill, hier bei einem öffentlichen Auftritt 2006 mit ihrem Kollegen Jack Larson, ist in Tucson gestorben.

Foto: © GUS RUELAS / Reuters / REUTERS

Los Angeles.  Die US-Schauspielerin Noel Neill ist tot. Sie starb am Sonntag nach langer Krankheit im Alter von 95 Jahren in Tucson (Arizona), wie US-Medien am Montag unter Berufung auf ihren Manager Larry Ward berichteten. Bis zu ihrem Tod habe sie ihre „strahlende, muntere und gewinnende Persönlichkeit“ behalten, so Ward auf Facebook. Neill war mit den „Superman“-Filmen der 40er- und 50er-Jahre bekannt geworden, in denen sie die Rolle der Zeitungsreporterin Lois Lane übernahm.

Nachdem die Reihe „Adventures of Superman“ mit George Reeves als Hauptdarsteller im Jahr 1958 nach 78 Episoden zu Ende war, gab Neill den Schauspielberuf auf. „Ich fand, dass ich genug gearbeitet hatte, ich hatte keinen großen Ehrgeiz“, erzählte sie 2006 der „New York Times“. „Ich war verheiratet, wir wohnten in der Nähe des Strandes, das war mir genug.“ (dpa)