Panne

Bräutigam vergisst Zukünftige auf Autobahnparkplatz

Ein Paar war auf dem Weg nach Dänemark, um dort zu heiraten. Nach einer Rast an der A1 fuhr der künftige Ehemann los – ohne die Braut.

Ein verlobtes Paar war auf dem Weg zu seiner Hochzeit nach Dänemark, als der zukünftige Ehemann seine Angebetete einfach auf der Autobahnraststätte sitzen ließ (Symbolfoto).

Ein verlobtes Paar war auf dem Weg zu seiner Hochzeit nach Dänemark, als der zukünftige Ehemann seine Angebetete einfach auf der Autobahnraststätte sitzen ließ (Symbolfoto).

Foto: Patrick Pleul / dpa

Wildeshausen.  Braut vergessen: Weil ihr zukünftiger Ehemann sie auf einem Autobahnparkplatz zurückließ, hat eine 33-Jährige aus München die Polizei in Niedersachsen zur Hilfe gerufen. Das Paar war auf dem Weg nach Dänemark, um dort zu heiraten, teilte die Polizei am Samstag mit.

Nach einer kurzen Rast auf dem Parkplatz der Autobahn 1 hinter der Anschlussstelle Wildeshausen-West war der Heiratswillige am Freitag aber ohne seine Braut weitergefahren. Nach vielen Telefonaten, darunter mit einem Pfarrer, sei es nach zweieinhalb Stunden gelungen, das Paar wieder zu vereinen.

Kommentar des zukünftigen Ehemannes: „Ich schäme mich.“ Das Brautpaar habe seine Fahrt Richtung Dänemark anschließend gemeinsam fortgesetzt, sagte ein Sprecher der Polizei. (dpa)