Everest-Besteigung ausgedacht?

Kathmandu.  Mehrere Bergsteiger werfen zwei Kletterern vor, die gemeinsame Gipfelbesteigung als erstes indisches Ehepaar erfunden zu haben. Nepals Tourismusministerium bestätigte, dass es den Betrugsvorwürfen nachgehe. Zuvor hatten Medien berichtet, dass andere Bergsteiger glaubten, das Ehepaar habe seine Fotos vom Gipfel des höchsten Berges der Welt gefälscht. Nach eigenen Angaben erreichte das Paar den 8848 Meter hohen Gipfel am 23. Mai. Den Kritikern zufolge war an diesem Tag das Wetter aber nicht gut genug, um den Gipfel zu erreichen. Außerdem trage das Paar unterschiedliche Schuhe auf Fotos, die vom selben Aufstieg stammen sollen. „Wenn sich die Vorwürfe bestätigen, können wir dem Paar das Zertifikat für die Besteigung aberkennen“, sagte ein Sprecher des Tourismusministeriums.