Schulausflug

Rettungskräfte finden 24 vermisste Kinder in Nationalpark

In einem walisischen Nationalpark waren am Mittwochmittag 24 Kinder verschwunden. Seit dem späten Nachmittag sind die Kinder wieder da.

Der Nationalparks Brecon Beacons in Wales: Hier waren am Mittwoch zwischenzeitlich 24 Kinder vermisst worden.

Der Nationalparks Brecon Beacons in Wales: Hier waren am Mittwoch zwischenzeitlich 24 Kinder vermisst worden.

Foto: imago stock&people / imago/UIG

London.  Eine Gruppe von sechs Kindern wurde nach einem Schulausflug in Wales bis zum späten Nachmittag vermisst. Zuvor galten sogar 24 Schulkinder als verschwunden. Das teilte ein Sprecher der Bergrettung des Nationalparks Brecon Beacons der Nachrichtenagentur PA mit.

Der Nationalpark liegt in einer bergigen Region im Süden von Wales. Medienberichten zufolge soll es sich zunächst um vier Gruppen von je sechs Kindern gehandelt haben, die ohne Erwachsene unterwegs gewesen seien. Wie die BBC berichtet, hatten Rettungskräfte mithilfe von Hubschraubern und Suchtrupps die ersten drei Gruppen relativ schnell gefunden.

Um kurz vor 17 Uhr meldeten britische Medien dann, dass alle Schüler in der Obhut der Rettungskräfte seien. Nach Angaben der BBC absolvierten die Schülergruppen in dem Nationalpark Prüfungen des „Duke of Edinburgh Awards“ – eine Art erweitertes Sportabzeichen, für das auch soziale Arbeiten erledigt werden müssen. (ac/dpa)