Unfall

Trabi überschlägt sich wegen Schnecken auf der Fahrbahn

Unzählige Nacktschnecken sind einem Trabi-Fahrer zum Verhängnis geworden. Er rutschte auf ihrem Schleim aus und baute einen Unfall.

Der Schleim von Dutzenden Nacktschnecken ist einem Trabi-Fahrer aus Bielefeld zum Verhängnis geworden (Symbolfoto).

Der Schleim von Dutzenden Nacktschnecken ist einem Trabi-Fahrer aus Bielefeld zum Verhängnis geworden (Symbolfoto).

Foto: blickwinkel / imago stock&people

Bielefeld.  Ein Trabi ist auf einer Autobahnauffahrt auf Schneckenschleim ins Schleudern geraten und hat sich überschlagen. Der junge Fahrer aus Ostwestfalen hatte am frühen Mittwochmorgen einige der zahlreichen Nacktschnecken überfahren, die aus der angrenzenden Böschung auf den Beschleunigungsstreifen der A 33 in Paderborn gekrochen waren. Auf der schleimigen Spur sei das Fahrzeug außer Kontrolle geraten, teilte die Polizei mit. Der Fahrer konnte unverletzt aus dem demolierten Auto steigen.

Eine solche Schneckenwanderung – ein Polizeisprecher sprach von einer „ganzen Karawane“ – noch dazu mit solchen Folgen habe man noch nicht erlebt. Die einsetzenden Sonnenstrahlen trockneten schließlich die Straße und bannten die Gefahr.

Die Polizei hielt fest, dass der Zwischenfall aber auch in Teilen ein gutes Ende genommen hat: „Einige der Tiere konnten sich ins naheliegende Gras retten.“ (bk/dpa)