Verlust

Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in der S-Bahn

Sein Gepäck im Zug zu vergessen, ist immer ärgerlich. Ein 61-Jähriger vermisst jetzt aber mehr als ein Pausenbrot oder Urlaubskleidung.

In einem S-Bahn-Zug hat ein Mann mehrere Tausend Euro verloren. (Symbolbild aus München)

In einem S-Bahn-Zug hat ein Mann mehrere Tausend Euro verloren. (Symbolbild aus München)

Foto: Marc Müller / dpa

Wiesbaden.  Einem 61-jährigen Reisenden ist am Wochenende ein teures Missgeschick passiert: Er hat einen Rucksack mit 30.000 Euro in bar in der S-Bahn vergessen. Der Mann war bereits am Samstag auf der Fahrt vom Frankfurter Flughafen nach Wiesbaden, wie die Bundespolizei mitteilte.

Nachdem er im Wiesbadener Hauptbahnhof die S-Bahn verlassen hatte, bemerkte er einige Minuten später, dass er den Rucksack nicht mitgenommen hatte. Als er zur Bahn zurücklief, war der Rucksack bereits verschwunden. Die Bundespolizei durchsuchte den gesamten Bahnhof, fand den Rucksack jedoch nicht. Warum der 61-Jährige so viel Bargeld bei sich hatte, konnte die Polizei nicht sagen. (dpa)