Verfolgungsjagd

Cowboy fängt Fahrraddieb in den USA mit seinem Lasso

Robert Borba ist Cowboy und ehemaliger Rodeo-Reiter. Als er einen Diebstahl sah, fing der Mann den Täter auf seine ganz spezielle Art.

Wie in einem Western fing ein Cowboy in den USA einen Täter ein. (Symbolbild)

Wie in einem Western fing ein Cowboy in den USA einen Täter ein. (Symbolbild)

Foto: imago stock&people / imago/Westend61

Eagle Point.  Im US-Staat Oregon hat ein Rancher auf seinem Pferd mit einem Lasso einen mutmaßlichen Dieb eingefangen. US-Medien berichteten am Samstag über die ungewöhnliche Jagd nach dem mutmaßlichen Täter.

„Eine Frau rief laut 'er stiehlt mein Rad, er stiehlt mein Rad'“, erzählte Robert Borba dem Sender CNN. Der 28-jährige Reiter schritt prompt zur Tat. Er sprang auf sein Pferd und verfolgte einen Mann, der erst auf dem Rad, dann zu Fuß die Flucht ergriffen hatte. Mit einem gekonnten Lassowurf brachte er den Tatverdächtigen zu Fall.

Der Vorfall spielte sich am Freitag auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in dem kleinen Ort Eagle Point ab. Augenzeugen hielten die spektakuläre Aktion auf Fotos fest. Am Ende nahm die Polizei den gefesselten Mann in Empfang. „Das war wirklich wie im Wilden Westen“, zitierte CNN einen Polizeisprecher.

Borba, der früher auch als Viehtreiber und Rodeoreiter arbeitete, werde nun als der „John Wayne von Südoregon“ gepriesen, meldete der Lokalsender NBC5. Der mutmaßliche Fahrraddieb dagegen sitze in Untersuchungshaft. (dpa)