Geburtstagsfeier

Queen nimmt traditionelle Militärparade in London ab

Eine Parade für die Queen: „Trooping the Colour“ ist für die Soldaten Ehre und Anstrengung zugleich. Die Queen fiel auch optisch auf.

Herzogin Kate (zweite von links) hält ihre Tochter Charlotte auf dem Arm. Es war der erste öffentliche Auftritt der kleinen Prinzessin nach ihrer Geburt.

Herzogin Kate (zweite von links) hält ihre Tochter Charlotte auf dem Arm. Es war der erste öffentliche Auftritt der kleinen Prinzessin nach ihrer Geburt.

Foto: Ben A. Pruchnie / Getty Images

London.  Mit einer farbenprächtigen Militärparade im Herzen Londons feiert Großbritannien den 90. Geburtstag von Königin Elizabeth II. Tausende Menschen jubelten der Monarchin am Samstag zu, als sie in einer offenen Kutsche vom Buckingham-Palast zum großen Exerzierplatz Horse Guards Parade fuhr. Sie war in ein leuchtendes Grün gekleidet samt passendem Hut, an ihrer Seite saß Ehemann Prinz Philip (95) mit Gardeuniform und Bärenfellmütze.

Bei bedecktem Himmel nahm die Queen die traditionelle Parade „Trooping the Colour“ ab. Garderegimenter und Leibgardisten in roten Uniformen und Bärenfellmützen zogen an der Königin und Prinz Philip vorbei. Zahlreiche weitere Mitglied der Königsfamilie waren präsent, mehr als 1000 Soldaten und Hunderte Pferde nahmen an dem Spektakel teil.

Auf dem Balkon mit Prinzessin Charlotte

Anschließend präsentierte sich Königin Elizabeth II. mit Ehemann Prinz Philip und zahlreichen britische Royals auf dem Balkon des Buckingham-Palasts dem Volk. Auch das jüngste Mitglied der Königsfamilie war dabei: Die einjährige Prinzessin Charlotte, Urenkelin der Queen und Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate.

Die Mutter hielt die Kleine auf dem Arm, die ein helles Kleidchen trug und etwas scheu und skeptisch dreinblickte. Neben ihr stand Bruder George (2), der ebenfalls in sommerlichen Farben gekleidet war. Vater William trug Gardeuniform, Kate einen schicken Hut. Zugleich flogen Hubschrauber und zahlreiche Militärflugzeuge der Royal Air Force über den Palast.

Die Parade markierte den „offiziellen Geburtstag“ der Queen: Zwar wurde sie bereits am 21. April 90 Jahre alt. Doch weil dann meist schlechtes wetter ist, wird traditionell im Juni gefeiert. Die Tradition des „Trooping the Colour“ geht auf das 17. Jahrhundert zurück.

Für einen Moment des Staunens sorgte ein Gardesoldat, der bei relativ hohen Temperaturen bewusstlos wurde und auf dem Exerzierplatz umkippte.(dpa)