Polizeieinsatz

Schäfer verschläft Ausbruch: 1000 Tiere irren durch Stadt

Schafe zählen macht ja müde: Durch eine spanische Stadt sind 1000 Schafe geirrt. Ihr Schäfer wurde dann von der Polizei geweckt.

1000 unbehütete Schafe laufen durch eine spanische Stadt. Eine Szene aus dem Video, das die lokale Polizei veröffentlicht hat.

1000 unbehütete Schafe laufen durch eine spanische Stadt. Eine Szene aus dem Video, das die lokale Polizei veröffentlicht hat.

Foto: Policia Local Huesca

Huesca.  Ein nächtlicher Stadtbummel von Hunderten Schafen hat in Huesca in der spanischen Provinz Aragonien fünf Polizisten beschäftigt – und den Schäfer. Doch den hatte die Polizei erst einmal wecken müssen, wie sie mitteilte. Er habe geschlafen und nichts davon gemerkt, dass die Herde sich auf und davon machte. Dafür bekamen das trotz der frühen Stunde um 4 Uhr morgens viele Bewohner mit: Auf der Notrufnummer seien etliche Anrufe eingegangen.

Über Hauptverkehrsstraßen bewegten sich die Tiere auf der Zentrum der 50.000-Einwohner-Stadt zu. Mit zwei Streifenwagen und der Beteiligung des Schäfers habe es 30 bis 45 Minuten gedauert, die Tiere wieder zurück zu ihrem Gehege zu bringen. Die Polizei veröffentlichte die Videobilder des Einsatzes. (law)