Australien

Polizei findet menschliche Überreste in erlegtem Krokodil

Seit dem 29. Mai war eine Neuseeländerin als vermisst gemeldet. Nun fand die australische Polizei ihre Überreste – in einem Krokodil.

In einem 4,3 Meter langen Krokodil fand die australische Polizei menschliche Überreste (Symbolbild).

In einem 4,3 Meter langen Krokodil fand die australische Polizei menschliche Überreste (Symbolbild).

Foto: imago stock&people / imago/OceanPhoto

Sydney.  Eine im australischen Queensland vermisste Frau ist vermutlich von einem Krokodil gefressen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden mögliche menschliche Überreste in einem 4,3 Meter langen Krokodil gefunden, das am Freitag gefangen und eingeschläfert worden war.

„Zu diesem Zeitpunkt sind wir der Ansicht, dass dies die Überreste einer Frau sind, die am 29. Mai vermisst gemeldet wurde“, so die Polizei am späten Freitagabend. Die Frau aus Neuseeland war nachts beim Schwimmen angegriffen und unter Wasser gezogen worden. Es war die vierte Krokodilattacke im Norden Australiens in diesem Jahr. (dpa)