Hagel und Regen

Schwere Unwetter über Deutschland

Schwere Unwetter haben am Sonnabend in Sachsen Schäden verursacht. Auch in den kommenden Tagen wird es weiter gewittern.

Nach einem heftigen Gewitter liegen am 28.05.2016 Hagelkörner auf einer Straße in Chemnitz (Sachsen).

Nach einem heftigen Gewitter liegen am 28.05.2016 Hagelkörner auf einer Straße in Chemnitz (Sachsen).

Foto: Jens Uhlig/dpa

Eine Unwetterfront mit Gewitter, Hagel und Starkregen ist Samstagnachmittag über Teile des Erzgebirges gezogen. Betroffen waren laut Deutschem Wetterdienst in Leipzig unter anderem die Städte Stollberg, Chemnitz und Flöha. In Frankenberg (Mittelsachsen) musste laut Polizei die Bundesstraße B169 wegen Überflutung kurzzeitig gesperrt werden. Die Unwettergefahr bleibe mindestens bis Montag bestehen, sagte der Meteorologe Jens Oehmichen. Der Grund dafür seien die aktuell feuchten und warmen Luftmassen.

In der Nacht zum Samstag hatten Gewitter, Blitzschlag und Starkregen im Erzgebirge und in Mittelsachsen Schäden angerichtet und zu Verkehrsbehinderungen geführt. Menschen wurden laut Polizei jedoch nicht verletzt. Offensichtlich hatte ein Blitz in Brand-Erbisdorf (Mittelsachsen) den Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand gesetzt. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Morgen. In Weißenborn im Erzgebirge brannte ebenfalls nach Blitzschlag eine Gartenlaube. Über die Höhe des Schaden konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Schon am Freitagabend hatten starke Regenfälle für Probleme gesorgt. So musste die Feuerwehr in Freiberg anrücken, um den vollgelaufenen Keller eines Wohnhauses zu leeren. Bei Zwönitz im Erzgebirge floss Wasser von einem Feld auf die Staatsstraße 233. Um Unfälle zu vermeiden, regulierte die Polizei den Verkehr.