Ermittlungen

Polizei durchsucht die Büroräume von Google in Paris

Der Eingang zum Google-Büro in Paris (Archivbild).

Der Eingang zum Google-Büro in Paris (Archivbild).

Foto: POOL / REUTERS

Etwa hundert Beamte sollen seit dem frühen Morgen auf dem Pariser Gelände des US-Unternehmens sein. Es geht offenbar um Steuervergehen.

Paris.  Die Polizei in Paris hat Büroräume des US-Unternehmens Google durchsucht . Das berichtet die französische Zeitung „Le Parisien“ auf ihrer Website. Es soll sich um Ermittlungen wegen möglicher Steuervergehen handeln.

Laut der Zeitung soll die Durchsuchung der Räume im 9. Arondissement um 5 Uhr morgens begonnen haben, etwa 100 Beamte seien im Einsatz und auch fünf Finanzstaatsanwälte. Laut „Le Parisien“ soll die Durchsuchung streng geheim gehalten worden sein, um jedes Durchsickern von Informationen zu verhindern.

Bei den Ermittlungen geht es darum, zu klären, ob Google Ireland Ltd. eine feste Niederlassung in Frankreich hat und ob das Unternehmen gegen Steuer-Vorschriften verstoßen habe, indem es einen Teil seiner Aktivitäten in Frankreich nicht dort angegeben habe. Google erklärte dazu: „Wir halten uns an französisches Recht und kooperieren umfänglich mit den Behörden, um ihre Fragen zu beantworten.“ Die Finanzstaatsanwaltschaft erinnerte selbst an die Unschuldsvermutung. (sdo/dpa)