Genf –

51,3 Millionen Euro für größten Diamanten

| Lesedauer: 2 Minuten

Legendärer blauer Stein mit 14,62 Karat in Genf versteigert

Genf.  Der weltgrößte blaue Diamant mit dem Qualitätsprädikat „Fancy Vivid Blue“ ist in Genf für 57,5 Millionen Dollar – das sind knapp 51,3 Millionen Euro – versteigert worden. Wie das Auktionshaus Christie’s am Mittwochabend mitteilte, sei es damit das teuerste jemals in einer Auktion verkaufte Juwel. Für den 14,62 Karat schweren berühmten „Oppenheimer Blue“ hatte Christie’s zuvor eine Schätzung von bis zu 45 Millionen Franken (40,65 Millionen Euro) abgegeben.

Das Prädikat „Fancy Vivid Blue“ wird für die seltenste und gefragteste Farbausprägung bei blauen Diamanten vergeben. Im vergangenen Jahr war bei den Genfer Juwelenauktionen der 12,03 Karat schwere Diamant „Blue Moon“ von Sotheby’s für umgerechnet 45 Millionen Euro versteigert worden.

Ebenso hat auch ein anderer der begehrtesten farbigen Diamanten der Welt in der Nacht zum Mittwoch einen neuen Besitzer bekommen: Für den „Unique Pink“ – den „einzigartigen Rosafarbenen“ – erzielte das Auktionshaus Sotheby’s in Genf 30,8 Millionen Franken (knapp 27,8 Millionen Euro), wie im Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt wurde.

Der 15,38 Karat schwere Edelstein ist nach Angaben von Sotheby’s der weltgrößte rosa Diamant in Perlenform. Der auf einem Ring eingefasste „Unique Pink“ wird in Fachkreisen wegen seiner außerordentlichen Klarheit und reinen Struktur geschätzt. Er war das Prunkstück der diesjährigen Genfer Juwelenauktion von Sotheby’s. Der Schätzpreis war mit 28 bis 38 Millionen Dollar angegeben worden. Der bislang höchste Auktionspreis für einen rosa Diamanten hatte Sotheby’s 2013 mit 46,2 Millionen Dollar für den 24,8 Karat schweren Stein „Graff Pink“ erzielt. Die Nachfrage nach farbigen Diamanten ist in den letzten Jahren stark gestiegen. 2015 hatte Sotheby’s in Genf einen 12,03 Karat schweren blauen Diamanten für den Preis von 48,5 Millionen Dollar versteigert.

( dpa )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos