Lebenskrise

Facebook-Managerin Sandberg spricht über Tod ihres Mannes

Der Verlust habe sie stärker und dankbarer gemacht, sagt Top-Managerin Sheryl Sandberg vor Studenten. Vor einem Jahr starb ihr Ehemann.

Sie ist eine der erfolgreichsten Geschäftsfrauen der USA, vor einem Jahr starb unerwartet ihr Ehemann: Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (46).

Sie ist eine der erfolgreichsten Geschäftsfrauen der USA, vor einem Jahr starb unerwartet ihr Ehemann: Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (46).

Foto: Kay Nietfeld / dpa

San Francisco.  Ein Jahr nach dem tragischen Tod ihres Mannes beim Sport hat sich Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (46) erstmals öffentlich zu ihrem Schmerz und den aus ihm gewonnenen Lehren geäußert. In einer Rede vor der Abschlussklasse der Elite-Universität Berkeley in Kalifornien sagte Sandberg am späten Samstag: „Daves Tod hat mich sehr stark verändert. Ich habe die Tiefen der Trauer kennengelernt und die Brutalität des Verlusts.“

Aber sie habe auch erfahren, dass es möglich ist, sich wieder aufzurichten und erneut Atem zu schöpfen, sagte Sandberg, den Tränen nahe. „Selbst dann, wenn wir mit Verlusten oder anderen Herausforderungen konfrontiert sind, können wir nach Freude und einem tieferen Sinn suchen“, gab sie den jungen Menschen mit auf den Weg. Es sei die Ironie ihres Lebens, dass sie ihren Ehemann verlieren musste, um stärker und dankbarer zu werden.

David Goldberg starb im Urlaub in Mexiko

Die 46-jährige Karrierefrau hatte mit einem Harvard-Diplom in der Tasche zunächst im US-Finanzministerium gearbeitet, war dann bei Google in einer Top-Position und leitet jetzt den Betriebsablauf bei Facebook im Silicon Valley. Ihr ein Jahr älterer Mann, David Goldberg, war im Mai vergangenen Jahres während eines gemeinsamen Urlaubs in Mexiko gestorben. Er hatte an einem Herzproblem gelitten und war im Fitnesscenter des Hotels vom Laufband gefallen. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen