Worms –

Jamie hat endlich einen Stammzellen-Spender gefunden

Leon Scherfig

Mutter des krebskranken Jungen kommt als Spender in Frage

Worms. Für den krebskranken Jamie (5) waren die vergangenen Tage vermutlich wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Bei einer Typisierungsaktion in der Datenbank waren drei potenzielle Stammzellenspender gefunden worden, deren genetisches Profil mit dem des Jungen übereinstimmte. Eine Heilung schien in greifbare Nähe gerückt. Doch keiner der Spender meldete sich, wie „Bild“ berichtete. Nun die neue gute Nachricht: „Die Suche hat ein Ende!!!“ Jamies Mutter kommt offensichtlich als Stammzellenspenderin für den Fünfjährigen in Frage. Am Montag habe die Familie Neiss die „wundervolle Nachricht aus Heidelberg bekommen“.

Jamie leidet an einer aggressiven Form von Blutkrebs, einer akuten myeloischen Leukämie (AML). Um zu überleben, brauchen Patienten eine Knochenmarktransplantation. Diese Übertragung von Knochenmark ist die einzige Chance, die gefährliche Erkrankung zu heilen. Jamie braucht die Zellen eines Menschen mit übereinstimmenden Gewebemerkmalen, im Idealfall eines sogenannten genetischen Zwillings. Bei seiner Suche nach einem geeigneten Stammzellenspender hat der kleine Blutkrebspatient einen wahren Spießrutenlauf und lange Zeit des Bangens hinter sich. Nun wird er die gesunden Zellen von seiner Mutter bekommen. Die Merkmale ihrer Zellen stimmen mit denen ihres Sohnes überein.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos