Amoklauf

Todesschütze hält Washington in Atem – Ist er ein Polizist?

Ein Amokschütze hält Washington in Atem. Der Mann, womöglich ein Polizist, soll zwei Menschen erschossen und mehrere verletzt haben.

Die Polizei such in Washington nach einem Schützen.

Die Polizei such in Washington nach einem Schützen.

Foto: imago/Ralph Peters

Washington.  Die Polizei hat einen Bewaffneten festgenommen, der möglicherweise für drei Zwischenfälle mit drei Toten und mehreren Verletzten binnen 24 Stunden im Großraum Washington DC verantwortlich ist. Live-Bilder zeigten die Festnahme am Freitagnachmittag.

Am Freitagvormittag wurden auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums – der Montgomery Westfield Mall – drei Menschen angeschossen. Kurz danach wurde im nur wenige Kilometer entfernten Aspen Hill eine Frau erschossen, auch sie auf einem Parkplatz vor einem Giant-Supermarkt.

Am Vortag hatte ein Mann eine Frau (44) vor einer High School mit mehreren Schüssen getötet, als sie ihre Kinder abholen wollte, möglicherweise die gemeinsamen. Gesucht werde hier nach einem bewaffneten Polizisten (62), teilten die Behörden mit. Der Mann schoss auch auf einen Passanten, ebenfalls mehrfach.

Es sei möglich, dass dieser Verdächtige auch für die Zwischenfälle am Freitag verantwortlich sei. Es sei aber noch unklar. Ein Polizeisprecher nannte in einem Presse-Statement die Lage „hektisch und dynamisch“.

Aus Sicherheitsgründen wies die Polizei an, sämtliche mehr als 200 Schulen im Bezirk Montgomery zu schließen. Darunter ist auch die deutsche Schule. Eltern wurden telefonisch verständigt. Die Kinder müssen in den Schulen bleiben. (dpa)