angezeigt

Hulk Hogan verklagt Online-Plattform erneut

Der ehemalige Wrestler Hulk Hogan (62) hat die Internetplattform „Gawker“ ein weiteres Mal verklagt. Nachdem Hogan bereits eine Millionenentschädigung wegen der Veröffentlichung eines wohl heimlich gedrehten Sexvideos zugesprochen bekommen hatte, wirft er dem Portal laut US-Medien nun vor, geheime Gerichtsdokumente weitergegeben zu haben. Dabei soll es sich um die Abschrift einer privaten Unterhaltung handeln, in der sich Hogan rassistisch geäußert haben soll. Nach der Veröffentlichung dieser Unterhaltung im Juli 2015 wurde der Sportler vom Wrestling-Verband WWE gefeuert.