Polizeieinsatz

Angreifer im Panda-Kostüm vor TV-Studio angeschossen

In den USA hat ein kostümierter Mann bei einem TV-Sender mit einer Bombe gedroht. Die Polizei konnte den Mann jedoch noch aufhalten.

Dieser Mann im Pandakostüm soll den Sitz eines TV-Senders bedroht haben.

Dieser Mann im Pandakostüm soll den Sitz eines TV-Senders bedroht haben.

Foto: BRYAN WOOLSTON / REUTERS

Baltimore Die Polizei hat in Baltimore an der US-Ostküste einen Mann angeschossen, der ein Studio des Fernsehsenders Fox stürmen wollte. Der Mann habe in einem Panda-Kostüm das Gebäude betreten.

Er soll verlangt haben, mitgebrachte Informationen zu verbreiten, sagte Kevin Davies von der Polizei Baltimore US-Medien. Aus dem Anzug des Mannes hätten Drähte geragt, er habe gedroht, eine Bombe zu zünden, sagte Davies. Beim Verlassen des Gebäudes habe er sich – maskiert und in seinem Anzug – Polizisten genähert. Auf Rufe habe er nicht reagiert. Ein Scharfschütze habe ihn niedergeschossen.

Roboter suchte nach Bombe

Der Mann sei am Leben, sagte Polizeisprecher T.J. Smith. Ein Roboter sollte ihn medizinisch versorgen und herausfinden, ob der Mann tatsächlich eine Bombe bei sich getragen habe.

Ein CNN-Reporter berichtete, der Mann sei möglicherweise psychisch verwirrt. Über den Zustand des Angeschossenen gab es zunächst keine Angaben. Das Gebäude sei evakuiert worden, teilte Fox mit. (dpa)