Charity-Kampagne

Britische Royals machen sich für mentale Gesundheit stark

Herzogin Kate, Prinz William und dessen Bruder Harry engagieren sich gerne für wohltätige Zwecke – jetzt jedoch erstmals gemeinsam.

Prinz William, Herzogin Kate und Prinz Harry (v.l.) führen die neue Kampagne „ Heads Together“ an. Sie machen sich für mentale Gesundheit stark.

Prinz William, Herzogin Kate und Prinz Harry (v.l.) führen die neue Kampagne „ Heads Together“ an. Sie machen sich für mentale Gesundheit stark.

Foto: Nicky J Sims / Getty Images

London.  Die britischen Royals sind bekannt dafür, sich für wohltätige Zwecke einzusetzen. Sowohl Prinz William als auch sein Bruder Harry und Herzogin Kate unterstützen verschiedene Projekte. Nun kommt ein weiteres hinzu, das ausnahmsweise mal die drei jungen Royals gemeinsam unterstützen. „Heads Together“ heißt die Kampagne, die das Augenmerk auf mentale Gesundheit lenken soll.

Sieben britische Organisationen haben sich zusammengetan und „Heads Together“ ins Leben gerufen. Darunter auch „Place2Be“, das die Herzogin als Patin unterstützt. „Heads Together“ wurde außerdem zum „Virgin Money London Marathon Charity of the Year“ ernannt. Jeder Teilnehmer unterstützt mit seinem Lauf im April 2017 eine der sieben angeschlossenen Organisationen.

„Mentale Gesundheit ist genauso wichtig ist wie physische“, sagte Herzogin Kate in einem Video, das für das Charity-Projekt aufgenommen wurde. Gedreht wurde der Clip im Garten des Kensington Palasts. Zu sehen sind neben den drei Royals auch einige Läufer des London Marathons.

Erstes gemeinsames Projekt der drei Royals

Jeder könne laut Prinz Harry etwas tun, um zu helfen und zu unterstützen. Oft reiche es schon, „einander zuzuhören und zu helfen, um Unterstützung zu finden“. „Lasst uns die Köpfe zusammenstecken und die Konversation über mentale Gesundheit verändern“, sagte Prinz William.

Es ist das größte Projekt, das die drei jungen Royals bislang zusammen angegangen sind. Der Spaß kommt dabei auch nicht zu kurz, wie das Video beweist.

(jei)