US-Magazin

„Time“-Liste der Einflussreichen: Merkel wieder dabei

Wie jedes Jahr listet das „Time“-Magazin 100 einflussreiche Menschen auf. Die Mischung ist bunt – aber ein Ereignis prägt die Auswahl.

Keine Überraschung: US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel stehen erneut auf der„Time“-Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten.

Keine Überraschung: US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel stehen erneut auf der„Time“-Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten.

Foto: Virginia Mayo / dpa

Berlin.  Das US-Magazin „Time“ hat seine neue Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten veröffentlicht. Auf ihr steht jedes Jahr eine interessante Mischung unterschiedlicher Menschen aus den verschiedensten Bereichen: von Adele bis Mark Zuckerberg, von Usain Bolt bis Kim Jong Un. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist dabei – bereits zum achten Mal.

Mit der Liste stellt das „Time“-Magazin keine Rangfolge auf, sondern ordnet die Persönlichkeiten fünf verschiedenen Kategorien zu: Anführer, Ikonen, Titanen, Pioniere und Künstler. Das Magazin veröffentlicht auch unterschiedliche Cover.

Zur Gruppe der Anführer zählen vor allem Politiker wie Merkel, US-Präsident Barack Obama und sein Außenminister John Kerry, sowie neben Frankreichs Staatschef François Hollande und Nordkoreas Machthaber Kim auch der russische Präsident Wladimir Putin, Chinas Machthaber Xi Jinping und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Die Auswahl in dieser Kategorie stand zudem ganz im Zeichen der anstehenden US-Präsidentschaftswahlen. So schafften es mit Donald Trump , Hillary Clinton, Bernie Sanders und Ted Cruz gleich vier Kandidaten auf die Liste. Mindestens einer davon ist wohl auch im nächsten Jahr dabei.

Auch ein VW-Aufklärer ist dabei

Als Ikonen nannte das Magazin unter anderen die britische Sängerin Adele, Sprinter Bolt und die Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio und Alejandro González Iñárritu. Als „Titanen“ wurden Facebook-Chef Mark Zuckerberg, Apple-Chef Tim Cook gemeinsam mit Papst Franziskus gewürdigt.

Zu den Pionieren gehören für das US-Magazin Persönlichkeiten wie US-Realityshowstar und Transgender-Aktivistin Caitlyn Jenner und Dan Carder, der mit seinem Forschungsteam an der West Virginia University dabei half, den Abgas-Skandal bei VW aufzudecken. Bei den Künstlern ist mit Mark Rylance ein weiterer Oscar-Gewinner 2016 dabei. Auch Schauspielerin Charlize Theron und Rapper Kendrick Lamar schafften es in dieser Kategorie auf die Liste.

Seit 1999 veröffentlicht das US-Magazin „Time“ seine Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten. Jeden Dezember ehren die Journalisten zudem ihre Person des Jahres auf der Titelseite. Im vergangenen Jahr wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel gekürt. (bnb)