Schweiz

20 Jahre Haft für Mann nach Mord an Zeugin

Für den Mord an einer Zeugin ist ein Mann in der Schweiz zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der heute 55-Jährige habe 2013 eine Praxisassistentin erstochen, weil sie gegen ihn im Fall eines mutmaßlichen Sozialbetrugs aussagen wollte. Der Mann hatte laut Staatsanwaltschaft ein Rückenleiden simuliert und sich so jahrelang Zahlungen aus der in der Schweiz obligatorischen Invalidenversicherung erschlichen.