Fotoshooting

Annie Leibovitz fotografiert die Queen – ganz ohne Krone

2007 war die Queen „not amused“ über den Vorschlag von Annie Leibovitz, die Krone für Fotos abzunehmen. Diesmal war sie einverstanden.

Zum Geburtstag der Queen hat das britische Königshaus die offiziellen Fotos von Annie Leibovitz veröffentlicht. Eines zeigt Königin Elizabeth II. mit ihren Corgis und Dorgies.

Zum Geburtstag der Queen hat das britische Königshaus die offiziellen Fotos von Annie Leibovitz veröffentlicht. Eines zeigt Königin Elizabeth II. mit ihren Corgis und Dorgies.

Foto: HANDOUT / REUTERS

London.  Barack Obama, John Lennon oder die nackte, schwangere Demi Moore – Annie Leibovitz hat sie alle fotografiert. Zum 90. Geburtstag der Queen hat die US-amerikanische Starfotografin nun auch die britische Königin abgelichtet. Es ist bereits das zweite Mal, dass sich Queen Elizabeth II. von Leibovitz fotografieren lässt. Dabei war damit nach einem kleinen Disput zwischen Monarchin und Fotografin im Jahr 2007 nicht unbedingt zu rechnen.

Die Fotos 2016: Die Queen, fast ohne Prunk und Pracht. Adrett? Natürlich. Aber sonst ziemlich normal. Da steht sie gemeinsam mit ihren Corgis Willow und Holly sowie den Dorgies Vulcan und Candy auf einer Treppe an der Ostseite von Schloss Windsor. Oder sitzt auf einem Sofa; ihre Tochter, Prinzessin Anne, neben ihr.

Traditionelles Familienfoto mit Enkelkindern und Urenkeln

Das vielleicht niedlichste Foto zeigt die Queen im Kreise ihrer Urenkel und der beiden jüngsten Enkelkinder. Auf ihrem Schoß sitzt die elf Monate alte Charlotte, Kind von Prinz William und Kate. Der große Bruder George steht in der ersten Reihe neben ihr.

Auf keinem der Bilder trägt die Queen eine Krone. Doch genau die hatte 2007 zu dem Streit mit Leibovitz geführt. Damals schlug die Fotografin vor: „Ich glaube, es würde ohne Krone besser aussehen.“ Ein Affront. Die Monarchin, gehüllt in ihre aufwendige offizielle Robe des renommierten Hosenband-Ordens, habe die Fotografin damals mit eisigem Blick gestraft, erzählt man sich. Ohne ihre Tiara, fand sie, wirke sie weniger elegant. Der Kopfschmuck blieb auf.

Ganz ehrlich: Zur Kleidung auf den aktuellen Fotos hätte die Krone tatsächlich deplatziert gewirkt.