Flüchtlinge

Verdächtiger nach Schüssen auf Asylunterkunft gefasst

Beamte der Spurensicherung im hessischen Dreieich nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft im Januar.

Beamte der Spurensicherung im hessischen Dreieich nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft im Januar.

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Nach den nächtlichen Schüssen auf eine Asylbewerberunterkunft im hessischen Dreieich im Januar wurde nun ein Verdächtiger festgenommen.

Dreieich/Darmstadt.  Mehr als vier Monate sind die Schüsse auf eine Flüchtlingsunterkunft im südhessischen Dreieich bereits her. Jetzt hat die Polizei jedoch einen Verdächtigen festgenommen. Einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Dienstag. Zu weiteren Details verwies sie auf eine geplante Presseerklärung am Dienstagnachmittag.

In der Nacht zum 4. Januar waren mehrere Schüsse auf die Flüchtlingsunterkunft abgefeuert worden, dabei wurde ein schlafender Bewohner leicht am Bein verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen versuchten Mordes. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos