Discounter

Ansturm auf Joop-Kleidung bei Aldi – Weiterverkauf bei ebay

Katrin Figge
Die Kunden stürmten schon am frühen Montagmorgen die Filialen von Aldi Süd, um Stücke aus der Kollektion von Jette Joop zu ergattern.

Die Kunden stürmten schon am frühen Montagmorgen die Filialen von Aldi Süd, um Stücke aus der Kollektion von Jette Joop zu ergattern.

Foto: Facebook/Jessica Buschmann

Seit Montagmorgen liegt die Billig-Kollektion von Jette Joop auf den Wühltischen von Aldi Süd. Aber viele gingen bereits leer aus.

Essen.  Großer Ansturm auf die Billig-Kollektion von Designerin Jette Joop bei Aldi Süd: Schon bei Ladenöffnung am Montagmorgen enterten Hunderte Kunden die Wühltische des Discounters. Viele packten ihre Einkaufswagen gleich mit mehreren Hosen, Blusen und Anzügen voll – andere waren zu spät und gingen leer aus.

Im Angebot: 22 Kleidungsstücke und Accessoires zwischen 10 und 20 Euro. Hintergrund der Zusammenarbeit mit der Designerin ist vermutlich Imagepflege. Der Discounter will weg vom reinen Billigheimer-Ruf. Ketten wie H&M haben es mit Kollektionen von Versace und Karl Lagerfeld vorgemacht – Aldi-Konkurrenz Lidl hatte eine Schmuckkollektion von Harald Glööckler im Angebot. Zuletzt hatte Aldi mit einem Thermomix-Nachbau für Furore gesorgt.

Schon zwei Stunden nach Verkaufsstart stellten erste „Schwarzmarkt-Händler“ die Aldi-Schnäppchen bei ebay ein. Allerdings nicht mehr zu Schnäppchenpreisen: Für weiße Sneaker zum Beispiel verlangt ein Online-Verkäufer 60 Euro – bei Aldi kostete der Schuh nur 20 Euro.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos