Beuteltier

Offene Stelle: Australien sucht den Wombat-Kuschler

Wer will drei Tage mit Wombat-Baby Derek kuscheln? Alles was man dafür tun muss, ist, kurz zu erklären, warum man das perfekt kann.

Das Wombat-Baby Derek wird derzeit von Kate Mooney bemuttert. Für drei Tage kann man den Kuschler-Job übernehmen.

Das Wombat-Baby Derek wird derzeit von Kate Mooney bemuttert. Für drei Tage kann man den Kuschler-Job übernehmen.

Foto: Sean Scott / dpa

Whitemark.  Beuteltier sucht Kuschler: Australier können sich derzeit auf die ungewöhnliche Stelle des „Chef-Wombat-Kuschlers“ bewerben. Die Tourismusbehörde der südaustralischen Insel Tasmanien hat einen Wettbewerb ins Leben gerufen, dessen Gewinner drei Tage mit dem Wombat-Baby Derek auf Flinders Island verbringen darf. Wombats sind Beutelsäuger, die nur in Australien leben.

Derek wurde im Beutel seiner Mutter gefunden, nachdem diese von einem Auto überfahren worden war. Eine „Wombat Lady“ genannte Frau namens Kate Mooney kümmert sich seitdem um Derek.

Ein Video des putzigen kleinen Beuteltiers, das zeigt, wie es über den Strand flitzt, verbreitete sich online schnell. Das habe eine perfekte Gelegenheit geboten, Tasmanien mit dem Wettbewerb ins Gespräch zu bringen, sagte der Chef der Tourismusbehörde, John Fitzgerald. Flinders Island liegt zwischen Tasmanien und dem australischen Festland.

Interessenten müssen bis zum 16. April in maximal 25 Worten beschreiben, warum sie der beste „Wombat-Kuschler“ sind. Der Gewinner wird zusammen mit einem Begleiter nach Flinders Island geflogen – allerdings nur aus Australien. (dpa)