Indien

Gericht beschäftigt sich mit Witz-Verbot

Das höchste Gericht in Indien prüft ein Verbot von Witzen über die Religionsgemeinschaft der Sikhs. Geklagt hatten mehrere Sikhs, die sich schikaniert fühlen. Die Angelegenheit sei bei einer Anhörung am Dienstag in Neu-Delhi vertagt worden, sagte der Anwalt Surinder Singh Gulati. In den überaus beliebten Witzen werden Sikhs als begriffsstutzig, naiv oder sogar idiotisch dargestellt – ähnlich wie Ostfriesen in Witzen in Deutschland.