Polizei

Frau gibt Führerschein ab – und wird bei Heimfahrt erwischt

Gesetzestreu gab eine Frau aus Oberhausen ihren Führerschein bei der Polizei ab. Was den Beamten nicht gefiel: Sie kam mit dem Auto.

Für eine Frau aus Oberhausen endete eine Verkehrskontrolle unerfreulich. Schließlich hatte sie gerade erst ihren Führerschein abgegeben.

Für eine Frau aus Oberhausen endete eine Verkehrskontrolle unerfreulich. Schließlich hatte sie gerade erst ihren Führerschein abgegeben.

Foto: imago stock&people

Oberhausen.  Die eigene Bequemlichkeit hat einer jungen Frau aus Oberhausen am Gründonnerstag ein juristisches Nachspiel eingehandelt. Die 30-Jährige war in eine Verkehrskontrolle geraten, konnte aber anstelle ihres Führerscheins nur einen Bußgeldbescheid vorweisen. Auf diesem war die unmissverständliche Aufforderung zu lesen, ihren Führerschein in amtliche Verwahrung zu geben.

Die Frau gab auch an, der Aufforderung nachgekommen zu sein, gerade eben erst. Nun sei sie auf dem Heimweg – dementsprechend ohne gültige Fahrerlaubnis. Freilich ging es für die Oberhausenerin ohne Auto heimwärts – dafür aber mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ba)