Gewalttat

Schießerei in Pennsylvania – Mindestens fünf Todesopfer

Bei einer Schießerei im US-Bundesstaat Pennsylvania sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Die Hintergründe sind noch unklar.

Die Schießerei, bei der Polizeiangaben zufolge fünf Menschen starben, ereignete sich offenbar bei einer Grillparty.

Die Schießerei, bei der Polizeiangaben zufolge fünf Menschen starben, ereignete sich offenbar bei einer Grillparty.

Foto: imago stock&people / imago/Jürgen Schwarz

Wilkinsburg.  Im US-Bundesstaat Pennsylvania sind fünf Menschen bei einer Grillparty durch Schüsse getötet worden. Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht am späten Mittwochabend (Ortszeit) in einem Hinterhof in der Stadt Wilkinsburg. Demnach starben vier Frauen und ein Mann an ihren Schussverletzungen. Drei weitere Personen wurden verletzt, zwei von ihnen seien in kritischem Zustand.

Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus, da mit zwei verschiedenen Waffen geschossen wurde. Sie seien auf der Flucht. Die Täter hätten auch von zwei unterschiedlichen Positionen aus auf die Menschen im Hinterhof geschossen, sagte Polizeisprecher Andrew Schurman dem Sender WTAE. Die Opfer hätten noch versucht, ins Haus zu rennen. Vier von ihnen seien sofort tot gewesen, eine Frau sei später im Krankenhaus gestorben.

Nachbarn hatten die Polizei verständigt, nachdem sie zahlreiche Schüsse gehört hatten. Die Schießerei habe fast eine Minute lang gedauert, berichtete ein Anwohner der „Pittsburgh Post-Gazette“. Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein Mann in Kansas drei Menschen erschossen und 14 weitere verletzt. (bnb/dpa)