Norderstedt –

Sexuelle Übergriffe im Hallenbad: Zwei Flüchtlinge verhaftet

| Lesedauer: 2 Minuten

Polizei ermittelt gegen Afghanen im Alter von 14 und 34 Jahren

Norderstedt.  Nach den sexuellen Übergriffen auf Mädchen in einem Schwimmbad in Norderstedt bei Hamburg hat das Amtsgericht Haftbefehle gegen die beiden mutmaßlichen Täter erlassen. Ein 14-jähriger Flüchtling aus Afghanistan wartet in der Justizvollzugsanstalt Schleswig auf seinen Prozess. Ein 34 Jahre alter Mann aus Afghanistan wurde ins Gefängnis nach Neumünster gebracht. Die Haftbefehle seien wegen der Schwere der Tat und wegen Fluchtgefahr erlassen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Den Tätern werden massive sexuelle Übergriffe an der Wildwasserrutsche des Erlebnisbades vorgeworfen. Schon am Sonntagabend sollen der 14-Jährige und der 34-Jährige „dem Beischlaf ähnliche sexuelle Handlungen“ vorgenommen haben, teilte die Polizei mit. Opfer waren zwei Mädchen im Alter von 14 und 18 Jahren. Die Norderstedter Kriminalpolizei ermittelt wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung.

Der 34-Jährige ist in Bremen gemeldet, der 14-Jährige wohnte in Ellerau nördlich von Hamburg. Beide sind nicht miteinander verwandt. Wie es dazu kam, dass sie die Tat gemeinsam begingen, ist bislang unklar. „Das waren massive Handlungen“, sagte der Polizeisprecher weiter. Mit Rücksicht auf die Opfer machten die Ermittler keine Angaben zu etwaigen Verletzungen der Mädchen.

Als sich die Mädchen nach der Tat am Sonntag Mitarbeitern des Schwimmbads anvertrauten, sei sofort der Sicherheitsdienst gerufen worden, der die Täter stellte und festhielt, bis die Polizei eintraf.

An den Rutschen des Erlebnisbades kam es schon häufiger zu ähnlichen Straftaten. Im Juni 2014 hatten junge Männer in einer dunklen Kurve einer der Rutschen eine Blockade aus Schwimmreifen errichtet und fünf Mädchen belästigt und begrapscht. Die Opfer waren 15 und 17 Jahre alt. Auch damals schritt der Sicherheitsdienst ein und übergab die Täter der Polizei.

Es war nicht der erste Fall dieser Art. Wegen einer ähnlichen Tat hatte das Amtsgericht Norderstedt schon im Jahr 2010 einen 39-jährigen Afghanen zu einer Haftstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Rutsche und weitere Bereiche werden mit Kameras überwacht.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen