Soziale Netzwerke

Wirbel um falsche Todesmeldung von Raab

Für seine Fans musste es ein Schock gewesen sein: In den sozialen Netzwerken kursierte die Nachricht, dass der Ex-Moderator Stefan Raab (49) tot in seinem Garten aufgefunden wurde. Doch die vermeintliche Todesmeldung war eine Fälschung. Wer die Nachricht anklickte, gelangte zu einem Gewinnspiel und musste davon ausgehen, dass seine Daten „abgefischt“ werden. Dubiose Firmen sammeln so Millionen von Nutzerdaten.