Fabelwesen

Als Einhorn verkleidetes Pony liefert sich Jagd mit Polizei

Die Besitzer hatten ihr Pony als Einhorn verkleidet. Das Tier büxte aus – und die Polizei suchte lange nach dem flüchtigen Fabelwesen.

Das Pony Juliet nach seiner Flucht.

Das Pony Juliet nach seiner Flucht.

Foto: Screeenshot Tweet ABC30 / Screenshot Tweet ABC30

Berlin.  Fast drei Stunden lang suchte die kalifornische Polizei nach einem Einhorn. Besorgte Autofahrer hatten sich am Mittwochabend bei den Ermittlern gemeldet und von einem Einhorn berichtet, das über die Hauptverkehrsstraßen läuft. Das bestätigte der Polizist Justin Perry der US-Seite „KMPH News“: „Ich mache diesen Job seit 14 Jahren und das war mein erster Einsatz für ein Einhorn.“

Bei dem Einhorn handelte es sich um das weiße Shetlandpony Juliet. Die Besitzerin Sandra Boos hatte das Tier als Einhorn verkleidet und ihm einen pinken Halfter samt Horn verpasst. Boos ist Fotografin und macht regelmäßig Aufnahmen von Juliet im Einhorn-Kostüm. Das Pony ist eine Art Maskottchen. „Der Traum vieler kleiner Mädchen ist wahr geworden, als sie Fotos mit Juliet dem Einhorn machen konnten“, erzählte Boos „KMPH News“. An diesem Mittwoch hatte Juliet aber anscheinend wenig Lust auf ein Fotoshooting. Das Pony büxte kurzerhand aus.

Dreistündige Suche nach Pony

Drei Stunden lang suchte die Polizei nach dem Einhorn. In der Dunkelheit wurden sogar ein Helikopter und ein Wärmeradar eingesetzt. Helfen konnte dann aber erst Nachbarin Renee Pardy. Die erinnerte sich daran, dass ihr Pferd Shady und Juliet gute Freunde sind. „Das ist die Natur von Pferden. Sie wollen in einer Gruppe sein“, sagte Renee Party der US-Seite. Als sie auf ihrem Pferd in Richtung Juliet ritt, kam das Pony auf die beiden zu und folgte bis in den Stall.