Liebeskummer

Ein liebestoller Elefant zerstört in China 15 parkende Autos

Gescheiterte Avancen: Von einer Elefantendame verschmäht hat ein Elefantenbulle seinem Liebesfrust Luft gemacht – an parkenden Autos.

Beijing.  Weil er sich von einer Elefantendame einen Korb eingefangen hatte, hat ein Elefant in China aus Liebeskummer 15 Autos beschädigt. Wie mehrere amerikanische Medien berichten, lief der wildlebende Elefantenbulle aus einem Naturreservat im Süden des Landes in der Provinz Yunnan auf die Straße und ließ seine Wut an den dort parkenden Autos aus.

Auf Videos ist zu sehen, wie das Tier einzelne Autos aus der Reihe schiebt, sich dagegen lehnt und die Fahrzeuge mit dem Rüssel, seinem Gewicht und seinen Beinen beschädigt. Einem Bericht der „New York Post“ zufolge, teilte die Regierung der Präfektur Xishuangbanna mit, ein Weibchen habe den Bullen verschmäht und ihm einen seiner Artgenossen vorgezogen.

Wie die „New York Daily News“ berichtet, versammelten sich Hunderte Touristen hinter einer Absperrung der Polizei und beobachteten die 20 minütige Zerstörungstour des Elefanten. Verletzt wurde offenbar niemand. (jkali)