Kommentar

Pro Valentinstag: Legen Sie sich ins Zeug, liebe Männer!

Am 14. Februar ist Valentinstag. Nur eine Erfindung von Blumenhändlern und Süßwarenherstellern? Von wegen, meint Susanne Leinemann.

Am 14. Februar ist Valentinstag. Er gilt als Tag der Liebe und der Liebenden

Am 14. Februar ist Valentinstag. Er gilt als Tag der Liebe und der Liebenden

Foto: Susann Prautsch / dpa

Es ist ja nicht gerade so, dass der bundesdeutsche Mann als leidenschaftlicher Romantiker verschrien ist. Nein, liebe Männer – der Verweis, man habe seiner Geliebten doch damals am 2. Februar 1997 im Vollrausch ein „isch libbe disch“ ins Ohr gehaucht, reicht nicht lebenslang.

Auch wenn es Euch schwer fällt, Liebesschwüre müssen ab und zu erneuert werden. Und apropos: ein „aufregendes Überraschungswochenende“ ist keine Fahrt zu Deutschlands größter Grill-Messe nach Fulda.

Und wenn nachts im Februar nach einem gemeinsamen Clubbesuch unsere Lippen langsam von rot zu blau übergehen, dann, liebe Kerle, wäre es aufmerksam, uns fürsorglich Eure Jacke überzuhängen.

Rechnungen beim Date bestellt man niemals getrennt

Aber eher hilft uns die Berliner Kältehilfe als Ihr. Überhaupt – Rechnungen beim Date bestellt man niemals getrennt oder, noch schlimmer, beginnt umständlich zu rechnen: „Also du hattest den Salat als Vorspeise, das macht 6,80 Euro, ich die Suppe für 5 Euro...“

Bezahlt gefälligst, wenn Ihr was von uns wollt! Ach ja, bezahlen. Ja, wir sind sehr wohl empfänglich für Schmuck, viel empfänglicher als für diese billige Unterwäsche, die immer unter dem Tannenbaum liegt – weil Sylvie auf den Werbefotos so rattenscharf aussah. Das ist nicht romantisch!

Die großen Gesten, sie fallen Euch so unendlich schwer. Ihr sitzt am Küchentisch, nuckelt an Eurem Berliner Pilsner und grummelt vor Euch hin über Konsumgesellschaft und gekaufte Romantik – und tut nichts!

„Lieber auf Wolke vier mit Dir als unten wieder ganz allein“

Dabei laufen im Radio aktuell lauter deutsche Lieder von Männern, die vor Gefühl kaum noch texten können: „Bauch sagt zu Kopf ja, doch Kopf sagt zu Bauch nein“, „Lieber auf Wolke vier mit Dir als unten wieder ganz allein“, „Oh, bis ans Ende der Welt, damit es dich weitergibt“.

Hört Ihr überhaupt hin? Wir ja. Wir machen die Augen zu und träumen, Ihr würdet das Lied für uns singen – allerdings ohne die Adidas-Badeschlappen an den Füßen und womöglich sogar mit einem frischen T-Shirt an. Habe ich das verdammte Ding nicht schon vorgestern am Leib gesehen? Und vorvorgestern?

Nein, so lange in diesem Land noch so geschlunzt wird, braucht es einen Valentinstag. Einmal im Jahr an einem festen Datum heißt es dann: Romantik marsch! Damit müsste der deutsche Mann umgehen können. Steht schließlich im Kalender.