Unfall

Containerriese sitzt in Elbe fest

Am Donnerstag hieß es Warten auf die Flut: Ein in der Elbe bei Stade auf Grund gelaufenes, rund 400 Meter langes Containerschiff sollte mit der Kraft von sieben Schleppern freikommen. Sie begannen mit dem eintretenden Mittagshochwasser, den havarierten Frachter freizuschleppen, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt mitteilte. „Noch hat sich das Schiff aber nicht bewegt“, sagte ein Sprecher. Menschen wurden nicht verletzt.