Urteil

Schwerhörigkeit kein Grund für Führerscheinentzug

Die Stadt Ludwigshafen hat einem 85 Jahre alten Mann zu Unrecht den Führerschein entzogen. Das entschied das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße. Beim Amt stellte eine Mitarbeiterin fest, dass der Mann ein Hörgerät trug. Sie wollte ein Attest sehen. Es folgten weitere Untersuchungen und das Amt entzog schließlich den Führerschein. Aber selbst Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit sei kein Mangel, der das nötig mache, urteilte das Gericht.