Coolangatta –

Menderes Bagci erobert den Thron des RTL-Dschungelcamps

Coolangatta.  „Come on“ – so sieht ein Gewinner aus: Mit Tränen in den Augen nimmt Sänger Menderes Bagci die Dschungelkrone entgegen. Der 31-Jährige kann es kaum fassen, dass das RTL-Publikum ihn im Finale der zehnten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zum neuen Dschungelkönig gewählt hat. 81,11 Prozent der Zuschauer stimmen im Finale für ihn, ein starkes Ergebnis. Super-Menderes nennen ihn die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich bei seiner Krönung. Er tritt die Thronfolge der „Glücksrad“- Buchstabenfee Maren Gilzer (55) an, die 2015 gewonnen hatte. „Es ist ein unglaublich gutes Gefühl“, erzählt Bagci tags darauf. „Es war eine unglaublich tolle Zeit im Camp, und ich bin stolz drauf, dass ich das so überstanden habe.“ Der 31-Jährige wirkte im Dschungelcamp, das am 15. Januar gestartet war, stets zuvorkommend und widerstandsfähiger, als so mancher es erwartet hatte. „Ich hatte einige negative Phasen in meinem Leben. Die haben mich so geprägt und so belastet, dass ich die Phase, in der es mir wieder gut ging, viel mehr geschätzt habe“, erklärt der Sieger. Bis dahin war Bagci nur durch sein ewiges Scheitern bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt gewesen. Mit Erfolg: It-Girl Sophia Wollersheim verdrängte er auf Platz zwei, Dritter wurde Ex-Fußballprofi Thorsten Legat.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos