Lawine

Fünf Schneemobilfahrer sterben bei Lawinenunglück in Kanada

In der Schweiz wird regelmäßig geprobt, was bei Lawinenunglücken zu tun ist (Foto). In Kanada riss am Freitag eine Lawine fünf Menschen in den Tod.

In der Schweiz wird regelmäßig geprobt, was bei Lawinenunglücken zu tun ist (Foto). In Kanada riss am Freitag eine Lawine fünf Menschen in den Tod.

Foto: Cyril Zingaro / dpa

In den kanadischen Rocky Mountains sind mindestens fünf Menschen bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen, weitere seien verletzt.

Berlin/Ottawa.  Bei einem Lawinenunglück in den kanadischen Rocky Mountains sind Medienberichten zufolge mindestens fünf Schneemobilfahrer ums Leben gekommen. Nach möglichen weiteren Opfern in der westlichen Provinz British Columbia werde noch gesucht, berichtete der Rundfunksender „CBC News“ unter Verweis auf Behördenangaben. Laut dem Nachrichtensender „Global News“ gab es auch zwei Verletzte, aber keine Vermissten.

Die Lawine hatte sich den Angaben zufolge am Freitagnachmittag (Ortszeit) nahe der Ortschaft McBride am Mount Renshaw gelöst. Die Schneemassen hätten mindestens drei Gruppen von Schneemobilfahrern mit insgesamt elf Personen erfasst, hieß es unter Berufung auf Polizeiangaben. Rettungsteams und ein Hubschrauber seien an den Ort des Geschehens geschickt worden. Ein Sprecher der Rettungskräfte wurde von Global News mit den Worten zitiert, die Schneemobilfahrer seien bei ihrem Ausflug trotz fehlender Lawinenwarnung und guten Wetters ein erhebliches Risiko eingegangen. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos