Straftat

Geschwister verkauften gefälschte Fahrkarten

Eine 55 Jahre alte Frau und ihr 49 Jahre alter Bruder aus Frankfurt sitzen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung in Untersuchungshaft. Die Geschwister sollen mithilfe ihrer 78 Jahre alten Mutter mindestens 300 gefälschte Monatsfahrkarten des Rhein-Main-Verkehrsverbunds verkauft haben. Die Blankofahrscheine sollen aus Aufbrüchen von Automaten stammen – die Fahrkarten in einer Fälscherwerkstatt in Serbien hergestellt worden sein.