Karneval

Amazon-Nutzer empört über Flüchtlingskostüm für Kinder

Auf Amazon hat ein Flüchtlingskostüm für Karneval für große Empörung gesorgt. Der Anbieter reagierte schnell und entfernte das Angebot.

Die Flüchtlingskostüme, die Amazon-Händler zu Karneval anbieten, stoßen bei vielen Kunden auf Empörung.

Die Flüchtlingskostüme, die Amazon-Händler zu Karneval anbieten, stoßen bei vielen Kunden auf Empörung.

Foto: ZRB / BM

Berlin.  Clowns wird man wieder viele sehen, Indianer, Cowboys, Superhelden, Hexen und Prinzessinnen sicher auch. Und wer es gerne etwas origineller hat, der näht und bastelt seinem Kind für die Karnevalsfete vielleicht sogar selbst ein Kostüm. Weder süß noch originell finden Internetnutzer ein Kostüm, das es jüngst ab rund 20 Euro beim Onlinehändler Amazon zu kaufen gab. Das „Kinderkostüm Flüchtling – 1./2. Weltkrieg“ in der Mädchen- und der Jungenvariante nannten die meisten: geschmacklos.

Ein Junge, der sich ins Flüchtlings-Kostüm wirft, trägt braune Schirmmütze, beigefarbenes Hemd und grauen Pullunder zu brauner Hose. Das Köfferchen für die wenigen Habseligkeiten eines Flüchtlings ist im Kostüm inbegriffen. In ebenso triste Farben hüllt sich das Flüchtlings-Mädchen: ein langes beigefarbenes Blümchenkleid mit braunem Kragen und schlichtem Gürtel.

„Darüber macht man keine Witze“

Die meisten Amazon-Kunden empörten sich und bewerteten das Kostüm mit nur einem Stern. „Entfernen Sie diesen Artikel“, forderten gleich mehrere in ihren Kundenrezensionen. „Kostüme dieser Art sind nicht nur geschmacklos, sondern menschenverachtend und erbärmlich dumm“, schrieb jemand. „Das ist absolut geschmacklos!!! Sowohl als ‘Flüchtlingskostüm’ als auch als eine Darstellung eines Kindes aus dem 1./2. Weltkrieg. Das sind beides Dinge, worüber man keine Witze macht.“

Nur ganz wenige Kunden bewerteten das Kostüm mit fünf Sternen – und verteidigten den Anbieter. „Liest irgendwer hier die Überschrift?“, beschwerte sich jemand mit Nutzernamen „Familienmanager“ und forderte auf, „die Zusammenhänge zu erforschen“. Seine Erklärung: „In England gibt es sehr viele Tage in Grundschulen, die sich um historische Ereignisse drehen, zu denen sich dann die Kids passend kleiden sollen, um Geschichte besser erfahren zu können.“ Eltern seien dankbar, ein solches Kostüm einfach bestellen zu können. Der Ursprung solcher Flüchtlings-Kostüme sei England, wo es auch Abnehmer gebe.

Das Problem dabei: In der Überschrift des Anbieters stand tatsächlich „Faschingskostüm“. Mittlerweile hat er das Angebot ohnehin entfernt. Bei anderen Anbietern sind jedoch ähnliche Kostüme noch immer erhältlich. Das „Weltkriegs Flüchtlings Kleid“ oder das Kostüm eines Mädchens, das eine Evakuierung mitgemacht hat, gibt es etwa für 11,99 Euro, das passende Jungenkostüm ab rund 15 Euro.