Architektur

Taiwan: Eine Kirche in Schuhform, extra für Frauen

Kein Shopping-Paradies, sondern ein Gotteshaus speziell für Frauen: In Taiwan lockt eine Kirche mit einer ganz besonderen Architektur.

Ob dieser Schuh zahlungskräftige Frauen nach Chaiyi in Taiwan locken wird?

Ob dieser Schuh zahlungskräftige Frauen nach Chaiyi in Taiwan locken wird?

Foto: PICHI CHUANG / REUTERS

Taipeh.  In der taiwanischen Provinz Chaiyi steht neuerdings ein riesiger blauer Frauenschuh. Die naheliegende Vermutung, dass es sich bei dem 16 Meter hohen und mehr als zehn Meter breiten Gebäude um einen Shopping-Tempel handelt, ist allerdings falsch. Vielmehr wurde hier eine imposante Kirche errichtet, die am 8. Februar eröffnet werden soll, wie die BBC berichtet.

Die ungewöhnliche Form ist auf einen ungewöhnlichen Zweck zurückzuführen. In dem mit 320 blauen Glaselementen verkleideten Gotteshaus sollen keine konventionellen Dienste am Herren stattfinden. Stattdessen hofft die Verwaltung der Provinz auf zahlungskräftige Touristen, die in dem Bau Hochzeiten und andere Festivitäten feiern wollen.

Fotoshootings in Märchen-Umgebung

Dabei sollen insbesondere Frauen angesprochen werden, was – so hoffen die Planer – mit einem hochhackigen Schuh besonders gut funktionieren wird. Doch nicht nur das: „Es wird 100 Elemente geben, die sich an Frauen richten“, sagte Zheng Rongfeng, Sprecherin der Verwaltung, der BBC. Die Zielgruppe soll zum Beispiel auch in die Kirche strömen, um sich in der märchenhaften Umgebung professionell fotografieren zu lassen.

Gegen diesen stark kommerziellen Charakter fahren die Verantwortlichen auch eine ergreifende Geschichte als Hintergrund auf. In den 60er Jahren seien einer jungen Frau wegen einer Erkrankung beide Beine amputiert worden. Sie blieb unverheiratet und verbrachte ihr Leben in einer Kirche – ein tragisches Schicksal, an das der 680.000 Euro teure Bau erinnern soll. (sah)