Gruppenvergewaltigung

Zwei minderjährige Mädchen in Silvesternacht vergewaltigt

In der Silvesternacht ist es in Weil am Rhein zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen. Die minderjährigen Opfer kannten die Täter.

Zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen wurden in der Silvesternacht in Weil am Rhein von mehreren jungen Männern vergewaltigt.

Zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen wurden in der Silvesternacht in Weil am Rhein von mehreren jungen Männern vergewaltigt.

Foto: imago stock&people / imago/Rüdiger Wölk

Weil am Rhein.  Ein 21-jähriger Mann und drei Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren sollen in der Silvesternacht zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen im baden-württembergischen Weil am Rhein vergewaltigt haben. Gegen die mutmaßlichen Täter sei Haftbefehl beantragt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Auch der SWR hatte am Donnerstag über den Fall berichtet.

Die Opfer und einer der Beschuldigten kannten sich oberflächlich. Den Angaben zufolge trafen die Mädchen den 21-jährigen Beschuldigten am Silvesterabend und folgten ihm in seine Wohnung. Dort sei es zunächst zu einvernehmlichen Zärtlichkeiten gekommen, hieß es. Dann jedoch hätten der junge Mann, sein 15-jähriger Bruder und zwei 14-Jährige die Mädchen mehrfach vergewaltigt.

Haftbefehl gegen alle mutmaßlichen Täter angeordnet

Nachdem die beiden Mädchen die Wohnung verlassen hatten, hätten sie umgehend die Polizei verständigt, hieß es. Die mutmaßlichen Täter wurden festgenommen. Gegen alle Beschuldigten gibt es einen Haftbefehl. (jkali/dpa)