Unfall

Fußgänger werden auf Autobahnen von Autos überrollt

Zwei Menschen starben auf den Autobahnen 44 und 15. Sie wurden von Autos erfasst.

Zwei Menschen starben auf den Autobahnen 44 und 15. Sie wurden von Autos erfasst.

Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters

Bei zwei Unfällen auf der A 44 und der A 15 sind in der Nacht zu Donnerstag zwei Fußgänger gestorben. Sie wurden von Autos erfasst.

Kassel/Cottbus.  Auf einer Autobahn bei Kassel ist ein Fußgänger aus dem Kreis Minden-Lübbecke gestorben. Der 34-Jährige war in der Nacht zum Donnerstag auf der A 44 kurz vor der Ausfahrt Breuna auf dem Standstreifen unterwegs. Dabei wurde er von einem vorbeifahrenden Auto touchiert. Er stürzte und wurde danach „von mindestens einem“ Lastwagen überrollt, wie das Polizeipräsidium Nordhessen berichtete.

Der Unfall ereignete sich kurz vor Mitternacht. Der Fußgänger war laut Polizei dunkel gekleidet. Die Staatsanwaltschaft in Kassel hat einen Gutachter beauftragt, er soll das Unfallgeschehen rekonstruieren. Auch die Polizeiautobahn in Baunatal ermittelt. Die Beamten suchen nach Zeugen.

Weiterer Unfall auf A 15

Bei einem weiteren Unfall Mittwochnacht auf der Autobahn 15 (Lübbenau - Cottbus) starb ein Fußgänger. Ein 31-Jähriger war bei Cottbus-West von einem Auto erfasst worden und gestorben. Warum die Person auf der Fahrbahn war, blieb unklar. Wie ein Polizeisprecher in Potsdam sagte, konnte der 52 Jahre alte Fahrer des Wagens nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den 31-Jährigen. Der Fahrer erlitt einen Schock. (dpa)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos