Kultserie

Hasselhoff-nung: Schauspieler wirbt für neuen „Knight Rider“

David Hasselhoff postet einen Trailer für einen neuen „Knight Rider“-Film. Die große Zeit für ihn und K.I.T.T. könnte aber vorbei sein.

Brille gerade rücken: Knight Rider kehrt zurück? Es sieht so aus – aber ob dann David Hasselhoff im Kino als Michael Knight unterwegs ist, ist nicht gesagt. Die Szene ist aus dem Trailer.

Brille gerade rücken: Knight Rider kehrt zurück? Es sieht so aus – aber ob dann David Hasselhoff im Kino als Michael Knight unterwegs ist, ist nicht gesagt. Die Szene ist aus dem Trailer.

Foto: knightriderheroes.com

Hollywood.  Es sieht nach einem Rückkehr des Kultautos mit David Hasselhoff am Steuer aus: Hasselhoff, der Knight Rider aus den Jahren 1982 bis 1986, hat einen Trailer für einen neuen Film „Knight Rider Heroes“ gepostet. Die 80er-Jahre könnten im Kino also mit einem sprechenden und rot blinkenden Pontiac Trans Am vorfahren. Es ist aber noch vieles nebulös an dem Vorhaben.

Denn sehr viel mehr als „coming soon“ – also kommt bald – erfährt man nicht. Hasselhoff ist zu sehen, und ein zweiter Schauspieler, offenbar der weitgehend unbekannte Anthony Marcus. Und der Rückgriff auf die Geschichte: „1982 gründete die Foundation für Recht und Verfassung ein Programm, um gegen Kriminelle zu kämpfen, die sich über das Gesetz stellten. 1986 wurde die Foundation aufgrund staatlichen Drucks aufgelöst.“ Doch Gerüchte besagten, die Foundation habe im Untergrund weiter gemacht. Und jetzt sei sie wieder eingesetzt worden.

Soll heißen: Knight Rider kann wieder Kriminelle jagen! „Bist Du sicher, Du bist dafür bereit?“, fragt Hasselhoff sein Gegenüber. „Mehr als jemals“, kommt die Antwort. Es bleibt die Frage, ob das Publikum noch bereit ist. Schon vor drei Wochen hatte Hasselhoff eine Ankündigung auf Instagram gepostet. Die verpuffte völlig, schaffte es überhaupt nicht in die Medien.

Zwar kann ein quasi unzerstörbarer Wagen mit „Molekularversiegelung“ natürlich die Jahre überdauern und dank seines „Turbo Boosts“ auch heute noch mal mit einem 63-jährigen Hasselhoff Gas geben. Aber es sind bereits mehrere Versuche gescheitert, den Mythos der einstmals erfolgreichsten TV-Serie wiederzubeleben. Ein Anderthalb-Stunden-Film „Knight Rider 2000“ (1991) floppte ebenso wie die Serie „Team Knightrider“ (1997) und auch Pilotfilm und Serie „Knight Rider“ von 2008 – allerdings waren da ja auch der echte Michael Knight mit K.I.T.T. nicht in Aktion.

Auch Webseite ohne Informationen

Informationen zu dem neuen Vorhaben sind sehr spärlich. Die bereits im Februar 2014 angemeldete Webseite zum Film verrät auch kaum etwas – und registriert ist sie anonym. Bereits im Sommer 2013 hatte die „Los Angeles Times“ gemeldet, Brad Copeland solle das Drehbuch schreiben für ein Remake, Chris Pratt und Danny McBride könnten Hauptrollen übernehmen,erzählte man such. So steht es auch in der Internet Movie Database (IMDb), die als möglichen Erscheinungstermin 2018 nennt.

Hasselhoff hatte zuvor bereits erklärt, bei einem Film mitwirken zu wollen. Die Rechte hält das Filmstudio Weinstein Company, so die „LA Times“ 2013. Weinstein reagierte bisher nicht auf eine Anfrage unserer Redaktion.

Hasselhoff ist derzeit zumindest anderweitig beschäftigt: Er macht im schottischen Glasgow Klamauk als Peter Pan.