Islamisten

IS-Video zeigt angeblich Mord an russischem Gefangenen

Der Islamische Staat (IS) hat ein neues Hinrichtungs-Video im Internet veröffentlicht.

Der Islamische Staat (IS) hat ein neues Hinrichtungs-Video im Internet veröffentlicht.

Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters

Der IS hat nach eigenen Angaben eine russische Geisel ermordet. Ein Internetvideo zeigt die vermeintliche Hinrichtung des Gefangenen.

Beirut.  Die Islamisten-Miliz Islamischer Staat (IS) hat eine Videoaufnahme ins Internet gestellt, die die Enthauptung eines russischen Gefangenen zeigen soll. Bei dem Mann handele es sich den Extremisten zufolge um einen Spion, der sich seit vergangenem Jahr in Syrien und dem Irak aufgehalten habe, teilte die US-Gruppe „Site“ am Mittwoch mit. Die Gruppe beobachtet Islamisten im Internet.

IS-Kämpfer beschimpft erst Putin und tötet dann Gefangenen

Auf dem Video ist ein Mann in einem orangen Overall zu sehen, der Auskunft über seine angebliche Anwerbung durch den russischen Geheimdienst gibt. Danach ist zu sehen, wie ein IS-Kämpfer auf russisch Präsident Wladimir Putin beschimpft und dann offenbar den Mann tötet.

Es wäre das erste Mal, dass der Islamische Staat sich dazu bekannt hat, einen russischen Gefangenen in seiner Gewalt zu haben. In der Vergangenheit haben IS-Kämpfer wiederholt Geiseln aus westlichen Staaten und aus Ländern des Nahen Ostens hingerichtet. Vom russischen Außenministerium gab es zunächst keine Stellungnahme. (rtr)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos