USA

Mindestens 16 Verletzte bei Schießerei in New Orleans

Bei einem Straßenfest auf einem Spielplatz in New Orleans fallen plötzlich Schüsse. Offenbar eskalierte ein Streit von zwei Gruppen.

Ein Polizeiauto aus New Orleans: Am Sonntagabend eröffneten Unbekannte das Feuer auf einem Spielplatz in der Stadt.

Ein Polizeiauto aus New Orleans: Am Sonntagabend eröffneten Unbekannte das Feuer auf einem Spielplatz in der Stadt.

Foto: ZRB / BM

New Orleans.  Bei einer Schießerei auf einem Spielplatz in New Orleans (US-Bundesstaat Louisiana) sind am Sonntag 16 Menschen verletzt worden. Während eines Straßenfests um einen Spielplatz seien zwei Gruppen plötzlich mit Schusswaffen aufeinander losgegangen, berichtete der Sender WDSU unter Berufung auf Polizeiangaben.

Der Hintergründe der Schießerei sind bislang noch unklar. Offenbar eskalierte ein Streit unter den Anwesenden. Die Lokalzeitung „The Times-Picayune“ berichtet, dass mehrere Menschen in die Menge geschossen hätten. Mehr als 300 Personen haben sich laut der Zeitung auf dem Spielplatz aufgehalten. In dem Park soll zu dem Zeitpunkt ein Musik-Video gedreht worden sein.

Täter flüchteten zu Fuß

Die mutmaßlichen Täter flüchteten zu Fuß. Zehn Menschen wurden in Krankenwagen in Kliniken gebracht, weitere sechs in Privatwagen. Zu den Schüssen kam es im Bezirk Lower Ninth Ward, der beim Hurrikan „Katrina“ 2005 stark verwüstet wurde.

Auf der Facebook-Seite der Lokalzeitung „The Times-Picayune“ ist ein Video vom Tatort zu sehen. Es zeigt Rettungskräfte, die Verletzte abtransportieren. (dpa)

Video from the scene after over a dozen people were shot at Bu...
Mass shooting at Bunny Friend Park: video

Posted by NOLA.com l The Times-Picayune Photography on Sonntag, 22. November 2015