Berlin

BR Volleys geben bei Netzhoppers den ersten Satz ab

Berlin.  Die Berlin Volleys haben auch ihr fünftes Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Im Berlin-Brandenburg-Derby beim noch punktlosen Tabellen-Schlusslicht Netzhoppers KW-Bestensee tat sich der deutsche Vizemeister aber viel schwerer als erwartet. Am Ende setzten sich die Berliner mühsam mit 3:1 (22:25, 25:18, 25:23, 25:22) durch. Erstmals in dieser Saison mussten die Gäste aus der Hauptstadt überhaupt einen Satzverlust hinnehmen. Den dritten Matchball der Berliner verwandelte schließlich der französische Europameister Nicolas Le Goff zum Sieg.

Die Netzhoppers kämpften über die gesamte Distanz mit Leidenschaft. Matthias Böhme hatte vor 620 Zuschauern in der heimischen Landkost-Arena gleich den ersten Satzball zu einer 1:0-Satzführung genutzt. Nur mit viel Routine und dank der besseren Individualisten konnte der deutsche Vizemeister danach die entscheidenden Vorteile für sich verbuchen.

Vor allem Netzhoppers-Angreifer Böhme setzte dem Gegner mit seinen wuchtigen Aktionen am Netz mächtig zu. Im hart umkämpften dritten Satz schafften die Berliner erst durch drei Asse in Serie von Zuspieler Tsimafei Zhukouski zum 22:19 den Durchbruch. Paul Carroll nutzte schließlich den zweiten Satzball zur 2:1-Führung. Auch den vierten Abschnitt hielten die Netzhoppers bis in die Schlussphase hinein offen, wurden aber nicht belohnt.

( dpa )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos